Rajiva's Astroprojekte
Multiinterface Bluetooth Module
Startseite  Projekte  Supportforum  Kontakt
English  

Multiinterface Bluetooth Module
USB - RS232 - TTL


Zum Vergrößern anklicken

Zum Vergrößern anklicken

hier möchte ich mein neustes Projekt, nein keine neue Schrittmotorsteuerung, vorstellen. Es handelt sich um ein Bluetooth Modul mit einer ganzen Reihe Anschlussmöglichkeiten. Das Class 1 Modul kann an jede RS232 oder USB Schnittstelle angeschlossen werden und überbrückt kabellos bis 100m. Neben der drahtlosen Verbindung über Bluetooth kann das Modul aber auch als kabelgebundener RS232 nach USB Konverter eingesetzt werden. Wird das Modul über USB verwendet ist keine zusätzliche Stromversorgung notwendig, bei RS232 oder TTL Betrieb kann eine Versorgungsspannung im Bereich 12V-30V oder 5V verwendet werden. Wird eine Versorgungsspannung von 12V oder größer verwendet stehen ebenfalls eine geregelte 5V Spannung zur Verfügung. Mit einer Größe von gerade mal 44mm*15mm passt das Modul fast in jedes Gehäuse und ist daher sehr universell einsetzbar. Als Bluetooth Baustein kommt das BTM-222 Modul von Rayson (www.rayson.com) zum Einsatz und zur Konfiguration habe ich ein kleines Windowsprogramm geschrieben.

Bauanleitung

Der Aufbau dieses kleinen Moduls ist keine große Sache, jedoch ist alles, schon wegen der Größe, in SMD Technik ausgelegt. Bis auf den USB Baustein sind aber alle Bauteile, für SMD Verhältnisse, nicht besonders klein. Da je nach Einsatzzweck nicht alle Bauelemente bestückt werden müssen versuche ich hier die Bestückung nach Baugruppen zu beschreiben. Für alle Baugruppen gilt: Einfach nach Bestückungsplan vorgehen.



Zum Vergrößern anklicken

Zum Vergrößern anklicken

Bauteile für die USB Schnittstelle:

X2, IC2, R10, R11, C9, C6, C7, C8

Bauteile für die RS232 Schnittstelle:

X1, IC4, D2, C1, C2, C3, C4, C5

Bauteile für das Bluetooth Modul:

IC1, IC3, T1, T2, D1, LED1, R1, R2, R3, R4, R5, R6, R8, R9, C10, C11

Bauteile für die 12V Spannungsversorgung:

IC5, C12, C13

Die Spannungsversorgung wird einfach an die Buchse X1, oder wenn diese nicht genutzt wird an die Lötpads, angelötet. Die zwei Kondensatoren können direkt an den Spannungsregler angelötet werden.



Zum Vergrößern anklicken

Je nach bestückter Baugruppen müssen auf der Platine einige Löt-Jumper gesetzt werden. Wird die RS232 Baugruppe nicht benötigt und soll der TTL Ausgang verwendet werden sind die Jumper JP1 und JP2 zu überbrücken. Wird die Baugruppe 12V Spannungsversorgung benötigt, werden die Jumper JP3 und JP4 gesetzt. Soll das Modul mit 5V versorgt werden oder möchte man am Ausgang die 5V der Spannungsversorgungsbaugruppe nutzen, ist Jumper JP5 zu setzen. Sollten hier Fragen auftauchen stellt diese einfach im Forum für Elektronik und Astronomie.

Die 9 polige Sub-D Buchse wurde so belegt dass das Modul direkt an mein LittleFoot Elegance Photo Schrittmotorsteuerungsprojekt angeschlossen werden kann. Ist das Modul komplett bestückt, stehen eine USB nach RS232 Schnittstelle für den Videoprozessor und die Bluetooth Kommunikation zur Zentraleinheit zur Verfügung. Natürlich lässt sich das Modul je nach Bestückung auch für viele andere Einsatzgebiete einsetzen.

Pinbelegung der 9pol. Sub-D Buchse:

1 RxIn (USB <-> RS232)
2 TxOut (Bluetooth)
3 RxIn (Bluetooth)
4 TxOut (USB <-> RS232)
5 GND
6 +5V
7 +5V (Spannungsregler)
8 GND (Spannungsregler)
9 Vin (Spannungsregler)

Konfiguration

Je nach Bestückung der Baugruppen wird das Modul an die RS232 oder USB Schnittstelle des PCs angeschlossen und dieses kleine Konfigurationsprogramm gestartet. Die Handhabung ist sehr leicht und übersichtlich gehalten. Erst wird der COM Port gewählt, dann mit dem Modul eine Verbindung aufgebaut und schon können die gespeicherten Einstellungen ausgelesen oder neue gespeichert werden. Bei Fragen könnt ihr auch hier einfach auf das Forum zurück greifen.



Zum Vergrößern anklicken

Viel Spaß mit dem kleinen aber feinen Multiinterface BTM-222 Bluetooth Modul.
Rajiva



Zu guter letzt noch die Sprüche, ohne die es in unserem Rechtsstaat leider manchmal zu Missverständnissen kommt:
Die von mir veröffenlichten Baupläne, Platinen etc. sind für private Nutzer frei nachbaubar. Eine kommerzielle Vermarktung von Geräten die auf diese Baupläne zurückzuführen sind, ist nur mit ausdrücklich schriftlicher Genehmigung gestattet. Nachbau und Anwendung auf eigene Gefahr. Für die Funktion bzw. für eventuelle Schäden, die sich aufgrund von Nachbauten, der von mir veröffentlichen Baupläne, Platinen etc. ergeben, übernehme ich keinerlei Verantwortung !
Das hört sich schlimm an, ist aber halb so wild (bei mir funktioniert alles einwandfrei). Ich hab nur keine Lust mich für einen Schaden zu verantworten, nur weil jemand der von solchen Dingen gar keine Ahnung hat, einen Akku kurzschliesst und sich die Hütte oder sonstiges absengelt.



Copyright © 2009 by Anand Rajiva , E-Mail: anand@rajiva.de


BITTE KLICKEN SIE UM DIE SEITE ZU BESUCHEN